Das Dach ist dicht…

… und die Verblendarbeiten wurden vorbereitet. Heute waren wir mal wieder auf der Baustelle, um zusammen mit unserem Bausachverständigen den fortgeschrittenen Rohbau zu begutachten. Wir waren ein bißchen früher dran und konnten schonmal zwei Handwerker begrüßen, die mit der Vorbereitung der Verblendung beschäftigt waren. Morgen soll es dann auch tatsächlich mit dem ersten Setzen der Verblendsteine beginnen. Zeithorizont für Erd- und Dachgeschoss sind so 2-3 Wochen – je nachdem wie sich das Wetter hält.

Zu unserem Erstaunen wurde anscheinend gestern im Dachgeschoss auch schon fleissig weiter gearbeitet. Die Dämmung und die Dampfsperre ist nun angebracht worden und im Treppenbereich wurde sogar schon mit Gipskartonverkleidung gearbeitet. Der Bausachverständige hatte aber nichts an der Arbeit der Handwerker auszusetzen – Daumen hoch für Team Massivhaus. :-) 

Fotos von den Verblendsteinen folgen, wenn ein paar gesetzt worden sind – also wahrscheinlich am Wochenende. Bis dahin müssen die Fotos vom Dachgeschoss ausreichen. ;-)

Wir haben ein Haus!

Zumindestens sieht es jetzt mittlerweile wie ein „richtiges“ Haus aus ;-) Die Zimmerei Bartels war die letzten Tage fleissig und hat die blaue Dampfsperre Unterspannbahn sowie die Querverlattung angebracht.

Laut Bauzeitenplan sollte eigentlich schon die Verblendung im Erdgeschoss abgeschlossen worden sein, aber die kalten Temperaturen haben bisher davon abgehalten. Nächste Woche sollte es dann eigentlich mit der Verblendung im Giebel weitergehen und der Dachdecker müsste das Dach eindecken. Mal schauen, ob das Wetter mitspielt und Team Massivhaus seine Handwerker losschicken kann.

In der Zwischenzeit haben wir schon mal unsere Gallery mit neuen Fotos aktualisiert – an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an Nicole & Martin – unseren zukünftigen Nachbarn – die uns zusätzlich mit den aktuellsten Fotos versorgen. ;-)

Wir haben ein Dachgeschoss!

Auch wenn das Dachgeschoss noch nicht ganz fertig ist, näheren wir uns langsam der Vollendung des Rohbaus. Wenn sich das Wetter einigermaßen hält, dann wird ab Mitte kommender Woche der Dachstuhl gerichtet und dem Richtfest steht nichts mehr im Wege.

Dachgeschoss

Durch das kalte Wetter und die damit verbundene längere Aushärtungszeit der Geschossdecke, haben sich die geplanten Ausführungszeiten in unserem Bauzeitenplan ein wenig verschoben. Laut Zeitplan hätte eigentlich der Dachstuhl schon stehen sollen und mit der Verblendung im Erdgeschoss hätte auch schon begonnen werden sollen. Aber bisher kein Grund zur Sorge: lieber warten wir ein paar Tage mehr, als das uns der Frost noch irgendwas kaputt macht.

Ein Update zu unserem Bauzeitenplan und weitere Fotos findet man an gewohnter Stelle.