Was lange wehrt…

… wird endlich gut. :-) Nach 2 Korrekturläufen, etlichen e-mails und einer hervorragenden Umsetzung durch unsere Bauzeichnerin, Frau Koopmann von Team Massivhaus, sind wir nun mit unseren Grundrissen 100%ig zufrieden und haben heute den 3. Grundrissentwurf mit unserer Unterschrift freigegeben.

Die endgültigen Ansichten und Grundrisse sind ab sofort in unserer Gallery verfügbar.

Nun heißt es erstmal wieder abwarten, bis wir die Unterlagen für die Bauanzeige von Team Massivhaus übersandt bekommen. Wir sind aber guter Hoffnung, dass das noch diese Woche klappt.

Grundrisse – Take Two

Nachdem wir Ende September die ersten Korrekturen der Entwurfszeichnungen an Team Massivhaus zurück gesendet hatten, wurde es erstmal wieder ziemlich still und wir haben uns mit anderen Dingen beschäftigt.

Da wir aber nun irgendwann mal die Bauanzeige stellen wollen und dafür u.a. die fertigen Grundrisse benötigen, haben wir am Dienstag telefonisch nach dem aktuellen Stand der Korrekturen gefragt. Diese waren bereits umgesetzt und seit Montag auf dem Postweg zu uns. Nachdem wir am Mittwoch aber immer noch keine Post im Briefkasten hatten, war Frau Koopmann, unsere Bauzeichnerin, so freundlich, die neuen Entwürfe vorab per e-mail zu schicken.

Die neuen Entwürfe bzw. die Korrekturen sind auch wieder super umgesetzt worden. Im HWR im Erdgeschoss vermissen wir allerdings noch unser Ausgussbecken und die Wandanordnung im DG ist uns auch ein wenig zu „eckig“:

Nun müssen wir leider noch eine 2. Korrekturschleife abwarten und hoffen, dass der 3. Entwurf dann der Endgültige sein wird und wir beim Projekt Hausbau mal ein Stückchen weiter kommen. Wie schon versprochen, werden wir die fertigen Grundrisse dann hier posten.

Achja, es scheint doch noch Postkutschen zu geben: der Brief mit den Original-Grundrissen war heute nach 6 Tagen in der Post… ;-)

Langeweile + Kreppband = Badplanung?

Im Rahmen unserer Grundrissplanung, insbesondere der Badplanung, hatten wir überlegt, ob wir uns nicht eine 140 cm breite Dusche gönnen sollten. Da man sich aber absolut nicht vorstellen konnte, wie breit nun 140 cm sind und wir eh Langeweile hatten, wurde kurzerhand das rumliegende Malerkreppband geschnappt und unser Büro zum „Badstudio“ umfunktioniert ;-) Das Ergebnis sieht man hier:  

Letztendlich sind wir dann doch bei der 90 cm Variante geblieben, dafür dann als Ultra-Flachdusche und mit Echtglastür.

Papier ist geduldig…

… aber nicht in unserem Fall: die Entwurfszeichnungen der Grundrisse von Team Massivhaus lagen heute völlig unerwartet in der Post. :-D

Nachdem uns vor 3 Tagen noch gesagt wurde, dass wir vor kommender Woche nicht mit den Zeichnungen rechnen sollten, waren wir umso überraschter, heute morgen einen dicken Briefumschlag von Team Massivhaus im Briefkasten vorzufinden.

Unsere in der Bemusterung angegebenen Wünsche sind fast vollständig in den Grundrissen umgesetzt, einige kleine Änderungen müssen wir allerdings noch in Auftrag geben. Wir sind aber sehr sehr zufrieden, wie unsere Bauzeichnerin Frau Koopmann unsere Angaben aus dem Bemusterungsgespräch umgesetzt hat.

Am Montag werden wir die Änderung gleich an Team Massivhaus zurück senden und ein erläuterndes Telefonat hinterher schieben. Dann können wir vielleicht Ende kommender Woche hier schon die fertigen Grundrisse präsentieren.

Das Warten nimmt kein Ende

Nun sind es auf den Tag genau schon 3 Wochen her, dass wir unser Bemusterungsgespräch bei Team Massivhaus hatten. Leider sind unsere Entwurfszeichnungen der Grundrisse immer noch nicht da, obwohl wir diese eigentlich nach 2 Wochen bekommen sollten. :-/

Der heutige Anruf bei Team Massivhaus brachte zumindestens die Erkenntnis, dass wir diese Woche auch nicht mehr sehnsüchtig vor unserem Briefkasten warten müssen, da die Grundrisse definitiv erst nächste Woche kommen sollen. Man könnte die Verzögerung ja auf die Urlaubszeit schieben, aber die sollte Ende September ja eigentlich rum sein. Wenigstens „trainiert“ das Warten auf die Entwurfszeichnungen schonmal für die Bauanzeige, die auch 4 Wochen Zeit in Anspruch nehmen wird.

Tag der vielen Entscheidungen – die Bemusterung

Heute war nun der spannende und lang ersehnte Tag gekommen, an dem wir endlich die Klinker, Dachpfannen, Türgriffe und vieles mehr aussuchen konnten. 

Da wir ziemlich genau wussten, was wir wollten, ging es dann auch erstaunlich schnell. Hier mal eine Fassade, hier eben die Treppe. 

Es gibt nur eine Sache, wo wir uns noch nicht sicher sind. Nehmen wir die Türen im Erdgeschoss im Farbton wenge (oder auch braun genannt) oder uni-weiß? Schwere Entscheidung… 

Alle anderen Entscheidung findet ihr in der Gallery. Unser Fensterglas im Gäste-WC in Chinchilla-Optik kann man leider auf den Fotos nicht erkennen ;-) Ist aber auch nur halb so spektakulär, wie der Name es vermuten lässt.